Unsere Musiker: Die Wegweiser Band

 

Seit einigen Jahren , genau gesagt seit 2010, haben sie sich zu einer festen Größe bei den Konzerten des Chores entwickelt: Unsere vier Musiker, die sich dazu extra zusammenfinden, um den Chor zu begleiten.

Zum ersten Konzert der Reihe "Chorfreude" spielten die vier zum ersten Mal in dieser Formation zusammen. Das hat so gut funktioniert, dass es in den nächsten Jahren keine Frage mehr bei den Konzerten gab, wer denn nun in der Band spielt.

"Unsere" Band : Steffen Schmidt (Schlagzeug), Andreas Wagener (Gitarren); Felix Ploner (E-Bass) und Thimo Gonschior (Piano)

   

 

 

 

 

       

              
 

Am Schlagzeug sitzt Steffen Schmidt aus Hagen. Er ist der Einzige, der beim Konzert sitzen darf, allerdings schiebt er alles andere als einen ruhigen Job. Präzise kommen die Beats, mal druckvoll, mal sanft und immer im richtigen Rhythmus. Mehr zu Steffen findet man auf seiner Homepage www.steffendrums.de : Dort steht über ihn:

Steffen Schmidt spielt seit vielen jahren leidenschaftlich gerne Schlagzeug und freut sich über jede Erfahrung, die er auf seinem Weg als Musiker mitnehmen kann.

Seit Oktober 2010 studiert Steffen Musik und Medien mit Hauptfach “Drumset” an der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf.

Er wird von Wolf Simon (u.a. Drummer bei Howard Carpendale und Thomas Blug) am Schlagzeug unterrichtet! Außerdem wird er im Bandcoaching u.a von Nico Brandenburg (Bassist bei Lena Meyer Landrut) und Martin Sasse (Pianist bei Sting) gefördert.

          

An den Gitarren zaubert Andreas Wagener. Ob E-Gitarre solistisch oder die Halbakustik in der Begleitung - Andreas beherrscht alle Spielarten.

In der Kleinkunstszene spielte Andreas in diversen Gruppierungen und Besetzungen, aktuell zum Beispiel im Duo Taktvoll https://www.facebook.com/taktvollduo .

Für die tiefen Töne sorgt Felix Ploner am Bass. Der Student spielt nicht nur beim Wegweiser Chor mit, er ist häufig in der EFG in Schwelm in der Gottesdienst Band zu finden.

Seine Reggae/Ska-Band Watch it crash hat sich aus beruflichen Gründen aufgelöst, da sich die Mitglieder zum Studium in alle Himmelsrichtungen verteilt haben.

Und natürlich Thimo Gonschior am Piano. Dieses Instrument spielt Thimo seit frühester Kindheit und das merkt man auch. Ein Ohrenschmaus sind seine freien Improvisationen und Soli, die er wie "nebenbei" mal locker einspielt.

In der Begleitung des Chores bringt er auch noch das Kunststück fertig, gleichzeitig zu spielen, zu singen und mit feinen Kopfbewegungen und Gesichtsmimik den Chor zu dirigieren.

Viel mehr zu Thimo auf seiner Homepage www.thimomusic.com  und hier unter "Chorleiter"